kein-alkohol-testwochen

…ein kleines selbstexperiment. meine erfahrungen bisher: man trinkt häufiger, als man denkt. mal hier ein prosecco, mal da ein bierchen. zudem kommt man als übergangsweiser antialkoholiker in mehr oder weniger starken rechtfertigungsdruck. „ach komm, ein glässchen trinkst du mit!“ „das können sie jetzt nicht bringen, wir stoßen alle an“ „und jetzt einen verdauungsschnaps“ „warum trinken sie nichts, fühlen sie sich nicht gut?“… hmmm. gar nicht so leicht, nichts zu trinken.

meine leber hingegen findet bestimmt hervorragend, dass sie längere zeit keinen alkohol abbauen muss. ich denke gerne an den spruch eines dozenten, dr. salinger: „lieber selten mal richtig einen über den durst trinken, als immerwährend ohne pause kleine mengen konsumieren“.

ich trinke gerne ein gutes glas rotwein. und beim bier bin ich jetzt ganz auf alkoholfrei umgestiegen. die regel „kein alkohol an trainingstagen“, die ich meinen klienten mit auf den weg gebe, befolge ich selbstverständlich auch. und dann bleiben sowieso nicht mehr viele tage übrig ;-). alkohol ist und bleibt ein zellgift und bremst die fettverbrennung.

jeder möchte jung aussehen, eine straffe haut haben und fit sein. warum nehmen die meisten täglich „medikamente“ dagegen (zigaretten, zuviel alkohol, zucker, zuviel fett)?

Getaggt mit , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s